Kurhaus

140 Jahre Kurhaus – mega alt und voll hässlich.

Während andere Hotels sich alle paar Jahre ein Facelifting gönnen, haben wir uns in den letzten Jahren nach aussen hin nicht verschönert. Im Gegenteil: Über die letzten 140 Jahre wurde das Kurhaus nach und nach hässlicher und aus dem ehemals schönen Jugendstilgebäude ist ein unansehnlicher Klotz aus architektonischem Mischmasch geworden. Schade.

Schönheit kommt von innen

Doch es sind ja bekanntlich die inneren Werte, die zählen und auf deren Entwicklung wir auch besonders stolz sind. So haben wir das berüchtigte Hotel Kurhaus mit seinen drei Restaurants, der hauseigenen Disco und den über 60 Zimmern über die letzten Jahre hinweg vom Zankapfel und Dorfärgernis zu einem der beliebtesten Hotspots der Region verwandelt. Freundschaftlicher Umgang mit Gästen, flache Hierarchien und New Work Strukturen im Team, kulinarisch mutig und hochstehend und abwechslungsreich as fuck und zahlreiche weitere unkonservative Details fanden bei den Gästen offenbar grossen Anklang: Trotz Corona und Fachkräftemangel eine fast konstante Auslastung während andere Betriebe zumachen mussten. Das macht Spass und uns stolz.

Deine Gastgeber Marco, Xenia und Johannes

Die Reise beginnt aber erst! Gemeinsam mit dir, dir und dir möchten wir dir, dir und dir weiterhin beweisen, dass Gastronomie sexy und unkompliziert sein kann und sich ein Hotelaufenthalt wie ein Besuch bei Freunden aus den Bergen anfühlen kann.

Möchtest du ein Teil unserer kleinen Regionalrevolution werden? Kannst du. Komm vorbei als Gast Freund:in oder bewirb dich bei uns. Wir freuen uns so oder so.

Marco, Xenia und Johannes und Team